h1

Who killed Bambi die 2te

Juli 23, 2011

DInA6 Flyer als PDF…
Vortrag und Diskussion zum sog.
>Antispeziesismus<
Eine Fortsetzung der who killed Bambi Veranstaltung vom 25.03.

Anfang Juni 2011 wurde der australische Bioethiker Peter Singer von der Giordano-Bruno-Stiftung in Frankfurt mit einem Preis für seinen Einsatz für Tierrechte ausgezeichnet. Verbände wie die >Bundesvereinigung Lebenshilfe<, protestierten, weil dieser in seinen Schriften zwischen lebenswerten und lebensunwertem Leben selektiere und in der Vergangenheit dafür plädiert habe, behinderte Kinder bis zum 28. Tag nach der Geburt töten zu können. Für Singer ist das eine Frage des Kalküls: „Sofern der Tod eines behinderten Säuglings zur Geburt eines anderen Säuglings mit besseren Aussichten auf ein glückliches Leben führt, dann ist die Gesamtsumme des Glücks größer, wenn der behinderte Säugling getötet wird.“ Ähnliche Thesen vertrat er in seinem Buch „Animal Liberation“ (1975), mit dem Singer den Begriff Tierrechte populär gemacht hat. Die Ehrung Singers sieben Jahrzehnte nachdem die Nationalsozialisten den Mord an von ihnen als minderwertig diffamierten Menschen offiziell stoppten, ist ein Skandal. Damit werden in Zeiten eines dramatischen Sozialabbaus Elemente einer Rassenhygiene salonfähig gemacht, die solche Verbrechen ideologisch vorbereitet und legitimiert haben. Wie weit dieser Prozess gediehen ist, zeigt auch der Erfolg Thilo Sarrazins als Bestseller-Autor. Der Journalist Peter Bierl setzt sich in seinem Vortrag mit Singers Thesen, der Tradition der Rassenhygiene, dem Begriff der Tierrechte sowie dem biologistischen Konzept des >evolutionären Humanismus< auseinander, den die Giordano-Bruno-Stiftung vertritt.
16.08., 20 Uhr.
IvI (Kettenhofweg 130, nähe Senckenbergmuseum)

Advertisements

11 Kommentare

  1. Typisch antideutsche Dreckwerferei. Bierl verzapft einen Blödsinn, der außer von ihm nur von Funktionären der katholischen Kirche und von ein paar Behindertenfunktionären vertreten wird. Ernstnehmen tut das sonst niemand.


    • Wo ist da jetzt das Argument? Paradox, dass gerade Du von „Dreckwerferei“ sprichst.


    • ?! das Argument mit der Kirche soll einfach die Diskussion verunmöglichen? Darüber zu diskutieren hat sicherlich für die meisten hier, keinen Wert, für dich dagegen Kalkül.
      Was die Abwertung der „paar Behindertenfunktionären“ angeht: Sind die selbst auch „behindert“, im Sinne einer Schulhofbeleidigung 13 Jähriger ? Oder kannst du deine Kritik konkretisieren? Schätze nicht.
      Ich finde das Thema sehr wichtig und versuche da zu sein.


  2. Konkretisier das doch mal was du mit „Blödsinn verzapfen“ meinst, anstatt hier inhaltsleere und zutiefst langweilige Floskeln zum besten zu geben.


  3. Ich kann zum Vortrag leider nicht nach Frankfurt kommen, würde ihn aber trotzdem gerne hören, wäre es möglich den Vortrag aufzuzeichnen?


    • Prinzipiell ja. Insofern das Aufnahmegerät diesmal besser funktioniert, stellen wir den Vortrag danach ins Net.


  4. oh ja, her mit dem vortrag. ich mag die satiren von bauer und co. freue mich jetzt schon darauf, wie versucht wird, den journalistisch unsäglichen text von bierl halbwegs brauchbar erscheinen zu lassen.

    eine lesenswerte kritik zu bierl:
    http://www.wissenrockt.de/2011/06/04/mit-dreck-werfen-19740/


  5. hey, ihr konservativen meinungszensurler, was ist hieran verwerflich? mein sarkasmus? sorry, aber bauer und co. sind eine witzgruppe, die über etwas reden, wovon sie zu wenig ahnung haben, aber eine lustig-schräge meinung. ist es die qualität der kritik an bierl, die euch stört? habt ihr angst, dass der vollpfosten bierl im rechten licht erscheint? schämt euch. und druckt das ab, das würden nicht-nazis so machen. ihr seid doch hoffentlich noch welche…….. also, den nazi in sich mal wieder vergraben und frei schalten!

    oh ja, her mit dem vortrag. ich mag die satiren von bauer und co. freue mich jetzt schon darauf, wie versucht wird, den journalistisch unsäglichen text von bierl halbwegs brauchbar erscheinen zu lassen.

    eine lesenswerte kritik zu bierl:
    http://www.wissenrockt.de/2011/06/04/mit-dreck-werfen-19740/


    • Vllt. wartest du mit deinem Furor einfach mal auf die Veröffentlichung der Aufnahme des Vortrags und ereiferst dich dann.


  6. Ich fand die Darstellung der Entwicklung von Rassenhygiene, Eugenik und Euthanasie, wie sie von Bierl vorgenommen wurde, sehr gekonnt und informativ. Die Beschäftigung mit dem Themenkomlex „Tierrechte“ hatte Schwächen, da der Autor es ständig durchblicken ließ, dass für ihn eine über „Tierschutz“ hinausgehende, radikale Beschäftigung mit dem Herrschaftsverhältnis „Menschen über Tiere“ nicht denkbar ist. Schade eigentlich…


  7. Hier werden ein paar interessante Dinge angesprochen:
    Die Arte Sendung „Philosophie“ mit dem Thema „Tier“ https://www.youtube.com/watch?v=m_zFGSSsaME



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s